Fragebogen Nr. 1
Fragebogen Nr. 2
Fragebogen Nr. 3
Fragebogen Nr. 4
Fragebogen Nr. 5
Fragebogen Nr. 6
 
 
Fragebogen Nr. 1
Datum:
31.3.2006
1. Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? 5
Ihr Alter: 53
Geschlecht: weiblich

2. Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:
andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.
Kein Selbstwertgefühl, konnte nicht nein sagen!


3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?
Damit ich inneren Frieden für mich finde. Ich wollte mehr zu mir stehen und mich so akzeptieren, wie ich bin ohne wenn und aber. Einfach das Gefühl empfinden, geliebt zu werden, besonders von den Menschen, den man liebt.

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?
Ruhe und Gelassenheit auf allen Ebenen!, Zu den richtigen Entscheidungen stehen!, Bei den positiven Gedanken bleiben und dazu stehen!

5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?
Ich bin ruhiger, sehe alles distanzierter! Die Themen im Kopf waren nicht immer leicht zu ordnen, manchmal hatte ich Stress dabei.

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?
Ja, ich habe mich verändert. Aber die Verunsicherungen anderer Personen (Mann) kränken mich immer noch. Zu meinem Wort will ich stehen!

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?
-
... privat?
Bin sehr ruhig geworden Dinge, die mich früher nervten regen mich nicht mehr auf.

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
Keine Kommentare

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?
Noch mehr innere Ruhe und Frieden zu finden. Harmonie in Körper-Geist und Seele ist für mich alles

10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?
Es war jedes Mal eine Bereicherung, der Druck im Herzen war weg, Glücksgefühle durchflatterten mich. Kindheitserinnerungen wurden hervorgeholt. Ich konnte viele Belastungen von früher, jetzt und Zukunftsängste aufarbeiten. Das viele Reden und angehört werden tut immer gut.

11. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?
Ich bedanke mich bei Johanna für die Begleitung bei meiner Krankheit, bzw. beim Gesundwerden!
 
 

Fragebogen Nr. 2
Datum: 20.1.2010
1. Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? 1
Ihr Alter: 55
Geschlecht: weiblich

2. Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:
  • Selbstzweifel war sehr groß bezüglich wo liegen meine wirklichen Talente u. Stärken
andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.

verursachte großen Druck und Stress in mir

3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?
 
Weil ich vor längerer Zeit schon einmal Hilfe erfuhr!

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?

Besserung der Probleme

5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?
 
Zurückfinden zu einem guten, angenehmen Gefühl in mir - Freiheit!

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?
 
Habe mit Chorgesang begonnen - Lebensfreude zurückgewonnen!

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?
-
... privat?
Bin  ruhig geworden .

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
 
Das ich ruhiger und gelassener geworden bin!

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?
 
Die Motivation etwas zu ändern.

10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?
 
Sehr, sehr angenehm und ich fühle mich freier - Danke!
 
11. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?
 
Aufschlussreiche Erkenntnisse und Hilfe zur Selbsthilfe
 

 
Fragebogen Nr. 3
Datum: 15.10.2008
1. Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? sehr viele
Ihr Alter:
34
Geschlecht: weiblich

2. Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:
Ich fühlte mich zum Teil dem allen ausgeliefert, was von außen auf mich einstürmte. Ich reagierte eher, als ich agierte.

a) mit anderen z.B. Rückzug von Kommunikation, Ungeduld usw.,
Im sozialen Kontext war ich eher immer äußerst verständnisvoll, "fraß sehr viel in mich hinein"; gestalte zwar Gemeinschaft aber immer auf einer "Metalebene", vergaß dabei völlig auf mich.

b) mit sich selbst z.B. negatives Selbstgespräch, nagative Erwartungen,...
Mir selber Gutes zu tun und mir selber entsprechend zu handeln, war mir eher ein Fremdwort gewesen.

c) andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.
 
Ich "ahnte" die Anforderungen an mich meistens im Vorfeld und versuchte diesen zu entsprechen.

3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?
 
Mir wurde meine erste Sitzung geschenkt. Eine Freundin war gerade in der Three In One Concepts Ausbildung, und so durfte ich "ihr Versuchskaninchen" sein!

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?
 
Orientierung für die nächsten Schritte in meinen Leben zu finden!

5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?
 
Ja, auf jeden Fall. Ich spüre besser was ich will, wohin ich will und wer ich bin. Ein liebevolleren Umgang mit mir, stellt sich ein. Ich achte mehr auf meinen Körper und spüre - egal welche Ziele ich erreichen möchte, ich werde sie nur als ganzer Mensch (Seele, Geist & Körper) erreichen.

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?
 
Wenn andere Menschen eine Anforderung an mich stellen, bzw. wenn ich glaube sie stellen eine an mich, kehre ich "leicht" wieder zu mir zurück. Ich weiß - ICH bin ES, die diesen Weg bzw. das Ziel in einem entspannten Zustand erreichen kann.

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?
 
Ich bin mir in Diskussionen gewahrer, kann viel sachlicher & fachlicher diskutieren, und bringe weniger persönlichen, emotionalen Stress in das Thema mit ein. Es geht also um die Sache an sich & weniger um meine private Meinung diesbezüglich. Wenn ich etwas nicht weiß, sage ehrlich dass ich das jetzt nich weiß. Erstaunlicherweise zeigt sich dann mein Gesprächspartner offen und hilft mir weiter - die Diskussionsrunde bleibt bestehen, anstatt wie früher in Streit & Mißverstehen auseinander zu gehen.

... privat?
 
Ich genieße das ALL-EINS-EIN. es macht mir nicht mehr so viel aus alleine zu sein - ich weiß, ich bin mit mir in bester Gesellschaft.

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
 
Meine Kollegen bemerken das sehr wohl und sagen mir oft, dass ich so strahle. Da wir uns als Kollegen immer wieder neu formieren, fällt mir auf, dass sich gerne Gruppen bilden, in denen ich nun ein wesentliches Element bin :-).

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?
 
Ich mag diese einfache und natürliche Methode mit mir selber als Ganzes in Kontakt zu kommen. Es ist schön sich selber "wieder in die Hände" zu nehmen und sich selber (mit Blick auf das höchste Wohl für alle beteiligten) wieder Orientierung zu sein.
 
10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?
 
Die Begleitung von Johanna Lehner war insofern für mich von großer Bedeutung, da sie mir, mich ganz klar wieder zurück gab, mich wieder aufmerksam machte darauf, dass mein Leben in meinen Händen liegt und ich die Gestalterin bin. Sie trat als Person, bei völlig wertfreier Annahme meiner Person, ganz zurück, und wurde zu einer wunderbaren Begleiterin, durch einen gar nich so einfachen Prozess.
 
11. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?
 
Es ist schön diese Methode zu kennen, und, je mehr ich damit "zu tun habe", mir selber vertrauter werde- und meine eigene beste Freundin werde.

 

Fragebogen Nr. 4

Datum: 30.9.2011

Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? 2

Ihr Alter: 43 Geschlecht: weiblich


2.
Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:


a) mit anderen z.B. Rückzug von Kommunikation, Ungeduld usw.,

Immer die Fehler anderer sofort gesehen.


b) mit sich selbst z.B. negatives Selbstgespräch, nagative Erwartungen,...

Keine Freiräume, keine Freizeit und daher Leere gespürt.


c) andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.


Erwartungen wurden hoch gesetzt, dadurch verstärkte sich der Perfektionismus und führte wiederum zum innerlichen Stress/Druck.


3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?


Weil ich mein Leben ändern wollte und vor allem auch die Beziehung zu meiner Tochter.
Konfliktfreier Umgang mit meiner Tochter.

 

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?


"Schlechtes Gewissen"

 

5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?


Sehe es viel lockriger und Umgang mit Tochter ist ganz anders!

 

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?


Bin zufriedener, auch innerlich glücklicher.

 

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?


Bei Neueinsteiger im Beruf bin ich nicht so skeptisch, sondern sie haben alle eine Chance verdient. Negative Einflüsse von anderen - verändern nicht meine Stimmung. 

 

... privat?


Gelassenheit - will nicht alles an einem Tag erledigen; widme mich auch d. sportlichen Aktivitäten (Walken mit Freundinnen)

 

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
Derzeit noch nicht. Aber ich finde mein Gesichtsausdruck ist freundlicher. Bin nicht so abgestumpft.

Ich bin fest überzeugt, dass sie mich ansprechen werden.

 

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?

War am Anfang skeptisch.

Nach der 1. Sitzung noch keine Besserung. Nach der 2. Sitzung: Immer wenn ich die Entspannungsübung gemacht habe, fühlte ich mich freier, gelassener und lockerer.


10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?

Gespräch und wir haben die dahinterliegende Stressmuster/Ursache herausgefunden. Gespräch war angenehm und hilfreich.

 



 

 Fragebogen Nr. 5
Datum: 19
.3.2012
1. Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? 5
Ihr Alter: 46
Geschlecht: weiblich

 

 

2. Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:

unruhig, nervös, mangelndes Selbstwertgefühl
 
a) mit anderen z.B. Rückzug von Kommunikation, Ungeduld usw.,

Rückzug von Gesellschaft u. Kommunikation u. auch Ungeduld
 
b) mit sich selbst z.B. negatives Selbstgespräch, nagative Erwartungen,...
 
negatives Selbstgespräch und negative Kritik an mir selbst


c) andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.
 
ja, wurde nervös, Selbstzweifel starteten, ging manchmal in Aggression über

3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?
 
Es wurde mir von meiner Schwester empfohlen. Ich konnte nirgend wo solche Ergebnisse erleben-spüren.

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?
 
  Endlich mit dem Rauchen aufzuhören!!
Welches Stressmuster steht hinter dieser Sucht.

5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?
 

JA, ich habe es geschafft!!!!
Ich bin frei von Nikotinsucht, was ich vorher, trotz bester Enstschlossenheit nicht schaffte.

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?
 
Ja, ich bin ruhiger. Ich habe mehr Zeit zur Verfügung, brauche ja keine Rauchpausen mehr. Vorbild für meine pubertierenden Kinder (13 Jahre).

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?
 
...wußte niemand, dass ich rauche, ich schämte mich dafür.

... privat?
 
Ich bin stolz, endlich nikotinfrei zu sein.

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
 
"Super, endlich hast du es geschafft (keine Zigarette mehr)." Sie merken, dass ich viel gelassener reagiere.
 

 

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?
 
Es gibt immer wieder Themen die zum Vorschein kommen. Nun weiß ich, diese kann ich leicht aufarbeiten und stressfreier in Situationen bzw. in Beziehungen auftreten.

 

10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?
 
Die Begleitung durch Johanna Lehner ist einzigartig gut. Sie trifft genau den Nagel auf den Kopf. Sie hört extrem gut zu. Sie findet es immer heraus, was gerade nicht so gut läuft und begleitet mich respektvoll durch meinen Ablauf.

 

11. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?
 
Konnte meine Ausdauer steigern und neg. Stressmuster/Reaktionsmuster ablegen und dadurch an Selbstvertrauen gewinnen.
 

 Fragebogen Nr. 6
Datum: 16
.3.2013
1. Wieviele Einzelsitzungen haben Sie bereits in Anspruch genommen? 3
Ihr Alter: 42
Geschlecht: männlich

 

 

2. Bitte beschreiben Sie, wie sich Ihr negativer Stress vor der 1. Sitzung bei Ihnen zeigte
z.B. in Ihrem Verhalten, in Ihren Reaktionen, Selbstzweifel:

Ungeduld, Unverständnis "warum begreifen die das einfach nicht?!"
 
a) mit anderen z.B. Rückzug von Kommunikation, Ungeduld usw.,
 

Ungeduld, Unverständnis "warum begreifen die das einfach nicht?!"
 
b) mit sich selbst z.B. negatives Selbstgespräch, nagative Erwartungen,...
 
Selbstzweifel, man fühlt sich schnell persönlich angegriffen
 

c) andere mit Ihnen z.B. die Anforderungen von anderen an Sie, versetzen Sie in Nervosität usw.
 
Distanziertheit: man wirkt entweder entnervt, desinteressiert oder auch unnahbar oder unterkühlt auf KollegInnen
 

3. Warum haben Sie sich zu einer Einzelsitzung entschlossen?
 
Erschöpfung, Müdigkeit, Schlaflosigkeit veranlasste mich zu einer schulmedizinischen Untersuchung, es war von dieser Seite aus alles in Ordnung.
 
Parallel dazu war meine Tochter schon in Einzelsitzungen bei Fr. Lehner und diese zeigten Wirkung.

4. Was war Ihr Ziel / Ihr Thema in der letzten Einzelsitzung?
 

Verbesserung der Beziehung in der eigenen Familie, jedoch Auslöser für die Sitzung war beruflicher Stress und Unzufriedenheit.


5. Haben Sie dieses Ziel / dieses Thema entspannter, entschlossener erreichen können und wie stellen Sie diese inneren Veränderungen fest?
 

Ich habe wieder in Lösungsstrategien zu denken begonnen, anstatt sich in Selbstmitleid zurückzuziehen.
Vorher: "Warum immer ich?" - Nacher: "Wie löse ich das Problem?"

6. Haben Sie in Bezug auf dieses Thema eine Veränderung bemerken können?
Wie zeigten sich diese Veränderungen: Sie mit sich, Sie mit anderen, andere mit Ihnen?
 
Man ist in der Lage (oder ich bin es jetzt), auch beispielsweise Vorgesetzten gegenüber Klarheit zu erwirken und Dinge durchzusetzen, ohne dabei respektlos oder unhöflich zu wirken.

7. Haben Sie auch in anderen Bereichen Ihres Lebens eine Veränderung feststellen können? Wo bemerken Sie ein verändertes Verhalten und wie zeigen sich diese Veränderungen?
... beruflich?
 
Kollegen stellten eine Veränderung in meinem Verhalten fest, ohne dass diese von den Sitzungen bei Fr. Lehner Kenntnis hatten.

... privat?
 
Die Mattheit, die permanente Mündigkeit, Lustlosigkeit hat sich stark gebessert, der Wille, Unerledigtes zu erledigen ist wieder da.

8. Machen die Menschen in Ihrem Umfeld (Beruf, privat oder Schule) Ihnen gegenüber Bemerkungen auf ein geändertes Verhalten z.B., dass Sie in gewissen Situationen gelassener reagieren, ein stressfreieres Verhalten haben, usw und welche Kommentare erhalten Sie?
 
Wie unter 8a) beschrieben hat sich auch die Veränderung des eigenen Verhaltens offensichtlich nach Außen gezeigt. Ich werde nicht direkt angesprochen, jedoch im Gespräch hat sich das Feedback ergeben.
 

 

9. Was veranlasste Sie, eine weitere Einzelsitzung in Anspruch zu nehmen?
 
Es ist mir wichtig gewesen, mit einer unbeteiligten 3. Person gewisse Dinge zu besprechen und durch die Gespräche/Übungen wird man sich selbst über Dinge klarer und bekommt eine neutrale Perspektive. Die anschließende individuelle Intregrationsübung festigt das Erworbene.

 

10. Wie haben Sie die Begleitung in der Einzelsitzung durch Johanna Lehner empfunden? Was war an der Begleitung durch Frau Johanna Lehner besonders wertvoll für sie?
 
Ein angenehmes Klima und ich wurde durch gezielte Fragen auf das tatsächliche Problem hingeführt. Durch diese Fragen schafft man, das Gedankengewirr auf den Punkt zu bringen und Probleme zu Systematisieren und zu Portionieren und damit lösbar zu machen.

 

11. Gibt es noch etwas, das Sie uns mitteilen möchten?
 
Konnte meine Ausdauer steigern und neg. Stressmuster/Reaktionsmuster ablegen und dadurch an Selbstvertrauen gewinnen.

 

 

send to a friendDiese Seite an einen Freund senden nach obentop

 

LIK-LAK

Linzer Institut für Kinesiologie, Kommunikation & Körperarbeit

Johanna Lehner

 

••••
fehlermeldung_neu_speichern =Unknown column 'zeit' in 'field list'